Volkshochschulen und OKSH schulen Medienkompetenz von Erzieherinnen und Erziehern

Kinder der KiTa gestalten einen Trickfilm mit einem IPad

Qualifizierungslehrgänge: Medien in KiTa und Hort sicher und angemessen einsetzen

Medien sind längst in Kinderhand. Mit der Fortbildung „Medien sind überall“ wollen der Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins und der Offene Kanal Schleswig-Holstein Erzieherinnen und Erzieher in KiTa, Hort und Jugendtreff ermutigen und in die Lage versetzen, die Medientalente der Kinder mehr als bisher zu entdecken und zu stärken. Dabei werden natürlich auch missbräuchliche Mediennutzung und deren Gefahren thematisiert.

Die Erzieherinnen und Erzieher der Kindertagesstätte im Elisabeth-Haus Neumünster befinden sich momentan in der abschließenden Projektphase der Fortbildung. Sie werden mit den Kindern ihrer Einrichtung spielerisch erste Schritte in die Medienwelt unternehmen.

Wir als Volkshochschulen wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass sich die Kinder, die mit digitalen Technologien wie Computern, dem Internet, Mobiltelefonen und MP3-Playern aufgewachsen sind, geschützt durch Medienkompetenz in der Welt der Medien bewegen. Die Qualifizierung von Erzieherinnen und Erziehern ist dazu ein wichtiger Schritt, “ sagt Monika Peters, Direktorin des VHS-Landesverbandes.

„Kinder leben heute in einer Medienwelt - die sie aber nicht immer verstehen. Kinder können aber viele Medien selbst gestalten, Tonsafaris und Hörgeschichten sind zum Beispiel besonders für Jüngere geeignet. Wir erarbeiten deshalb gemeinsam mit Erzieherinnen und Erziehern, wie sie den Kindern bei der sicheren Eroberung der Medienwelt helfen können“, beschreibt Peter Willers, Leiter des OKSH, den pädagogischen Ansatz.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
04.12.2014 13:37 Alter: 5 Jahre