Musik, Musik, Musik – was 100 Jahre vhs Elmshorn prägte

v.l. Volker Hatje, Bürgermeister der Stadt Elmshorn, Karsten Schneider, Direktor des vhs-Landesverbandes, Karen Wurr-Feldmann, Leiterin der vhs Elmshorn, Ernst Dieter Rossmann, Vorsitzender des vhs-Landesverbandes, Ernst-Reimer Saß, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Barmstedt

Musikalische Zeitreise mit Franziska Buchner

Quiz mit Ernst Dieter Rossmann und Franziska Buchner

Vor 100 Jahren wurde die Volkshochschule Elmshorn gegründet – mit dem Standort Bismarckgymnasium. Genau dort feierte die Volkshochschule am 8. November ihr Jubiläum.

Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje betonte den Wert der Bildung als eine der wichtigsten Investitionen in die Zukunft. Er umriss die Geschichte der vhs, die stets einen besonderen Wert für Kooperationen mit anderen Gemeinden einräumte: Lange Zeit wurde auch die Erwachsenenbildung in Uetersen durch die Volkshochschule Elmshorn bedient (nun durch die vhs Tornesch-Uetersen), mittlerweile gehört Barmstedt als Kooperationspartner auf Augenhöhe zur Elmshorner vhs. Insgesamt lobt Hatje die gute Zusammenarbeit in Sachen Weiterbildung im Kreis Pinneberg. Er versprach abschließend für die Kommune „wie eine eins“ hinter und auch vor der Volkshochschule zu stehen.

Hauptredner Ernst Dieter Rossmann, Vorsitzender des vhs-Landesverbandes, erläuterte, wie die Weimarer Verfassung von 1919 mit der Förderung des Volksbildungswesens ermöglichte auch in Elmshorn eine Volkshochschule zu etablieren. Dabei betonte Rossmann die Besonderheit der Volkshochschulen, öffentlich verantwortete und in der jeweiligen Kommune verankerte Bildungsinstitutionen zu sein: Dies brächte, so Rossmann, zahlreiche Vorteile mit sich, aber auch große Verantwortung. Volkshochschule ist von Beginn an Bestandteil der Demokratie gewesen und erfüllt darin eine wichtige Bildungsaufgabe. Schließlich würdigte er die hauptamtlichen Leitungen seit 1975, die die Volkshochschule prägten und insbesondere dem Thema Musik einen hohen Stellenwert einräumten. Und genau die Musik gab dem festlichen Abend den Rahmen, den besonderen Glanz und mehrere Höhepunkte.

Die Opernsängerin und Kursleiterin Franziska Buchner führte gemeinsam mit ihrem Kursleiterkollegen und Wagnerexperten Jürgen Melchert sowie dem Pianisten Wojtek Zukowski durch eine beeindruckende musikalische Zeitreise der letzten 100 Jahre. Den Abschluss bildeten ein Quiz, denn „die Anwesenden würden sich selbst am besten an die Hits der letzten 30 Jahre erinnern“, und ein gemeinsamer Chor, der „Die Gedanken sind frei“ sang.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
11.11.2019 13:48 Alter: 33 Tage