Lange Nacht der Volkshochschulen

Drei Ostholsteiner Bürgermeister schneiden in Eutin die vhs-Geburtstagstorte an (v.l. Volker Owerien/Scharbeutz, Martin Voigt/Oldenburg, Jörg Weber/Fehmarn)

Am Abend des 20. September präsentierten über 50 schleswig-holsteinische Volkshochschulen an 37 Orten im Land (siehe Übersicht) ein vielfältiges Programm aus Workshops und Diskussionen zu aktuellen Themen, Lesungen, Ausstellungen, Vorführungen, Schnupperkursen und Vorträgen. An den meisten Orten war dies nicht nur eine Gelegenheit, das vielfältige Angebot des nun beginnenden Herbstsemesters zu zeigen, sondern auch zu feiern.

Unter dem Motto „zusammenleben. zusammenhalten“ setzten die Volkshochschulen an diesem Abend ein deutliches Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hierbei ging es natürlich um das interkulturelle Zusammenleben, aber auch um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zwischen Alt und Jung, Arm und Reich, zwischen allen Bildungsschichten, Geschlechtern, Orientierungen und Weltanschauungen – denn Volkshochschulen sind offen für alle Bürgerinnen und Bürger. An vielen Orten würdigten Vertreterinnen und Vertreter der Lokalpolitik die Arbeit ihrer Volkshochschule für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Die Lange Nacht der Volkshochschulen fand bundesweit statt und war die größte Publikumsveranstaltung dieser Institution bislang. Als Medienpartner begleitete der Norddeutsche Rundfunk die Lange Nacht in Schleswig-Holstein. In Kiel, Lübeck und Rendsburg waren Journalistinnen und Journalisten des NDR als Moderatoren von Diskussionen oder als Gesprächspartner zu Medienthemen in das Programm eingebunden.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
21.09.2019 04:00 Alter: 23 Tage