Innenminister Hans-Joachim Grote übergibt dem Vorsitzenden des Landesverbandes, Herrn Wolfgang J. Domeyer, den Förderbescheid für ein weiteres Jahr „STAFF.SH – Starterpaket für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein“, das Sprachförderprojekt des Landes

Am 22.03.2019 händigte Innenminister Hans-Joachim Grote in Bad Bramstedt den Bewilligungsbescheid für ein weiteres Jahr Sprachförderung für Geflüchtete im Projekt „STAFF.SH – Starterpaket für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein“ an Wolfgang J. Domeyer, Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes aus. Im Rahmen der Übergabe besuchte der Innenminister einen STAFF.SH-Kurs an der Volkshochschule Bad Bramstedt und sprach mit der Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt, der vhs-Leiterin Frau Ockert, der Kursleiterin Karen Demuth sowie den Teilnehmenden des Kurses.
Das Projekt STAFF.SH – Starterpaket für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein wurde 2013 ins Leben gerufen, um Flüchtlingen, die (noch) keinen Rechtsanspruch auf einen Integrationskurs haben, eine erste sprachliche Orientierung in der Kommune zu ermöglichen. Seither nahmen über 16.000 Schutzsuchende das Angebot wahr. Ab August 2017 wurde die Sprachförderung für Geflüchtete durch die bundesfinanzierten Erstorientierungskurse ergänzt. 2018 erweiterte das Land in Zusammenarbeit mit dem Landesverband das Konzept für die STAFF.SH-Kurse. Die Teilnehmenden können dadurch einen Basis- sowie einen Aufbaukurs mit jeweils 300 Unterrichtsstunden besuchen und ihre Lernerfolge mit einer Sprachprüfung nachweisen. 2018 wurden rund 3.200 Belegungen gezählt. Nun geht das Projekt in ein neues Jahr, mit dem Förderbescheid können auch 2019 die Angebote in den Kommunen sichergestellt und ausgebaut werden.

Foto: (v.l.) Wolfgang J. Domeyer, Hans-Joachim Grote, Annegret Mißfeldt, Sabine Ockert.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
04.04.2019 08:52 Alter: 47 Tage